Donnerstag, 13. Oktober 2011

Finger weg


"Beware of vampires"
(Nimm dich vor den Vampyren in Acht)

Kaum ist die Wall Street in New York City ein paar Wochen besetzt - #occupywallstreet - kommt jetzt die eigentliche Besetzung voll in Fahrt: "Beware of vampires", besonders dann, wenn die Vampyre sich in der harmlosen Gestalt eines Esels ranschleichen. (Was es mit dem Esel als "political animal" auf sich hat, ist ebendort nachzulesen.)

Soweit überliefert, kam als erster nach nur einer Besetzungswoche Michael Moore alias Schlange Kaa angeeselt (read: ge-eselt). Inzwischen geben sich die Vampyre der Demokratischen Partei - geübt im Einkassieren von Protest- und Bürgerrechtsbewegungen, wenn es darum geht, sogenannte "Liberale" an die präsidentiale Macht zu bringen - bei #ows die Klinke in die Hand, um die Bewegung "zu unterstützen" (read: occupy #occupywallstreet).
"Sie (die Esel) waren verantwortlich für das Verschlingen, Blutsaugen und Zerstören von jeder Menge populärer Protestbewegungen - um allein die Antiglobalisierungs- und die Friedensbewegung zu nennen. Jetzt haben es diese Vampyre auf #ows abgesehen, indem sie in allen Tonlagen behaupten, die Bewegung zu unterstützen."
Glücklicherweise, schreibt Karikaturzeichner Flugennock, seien die Leute von #ows "zu cool, um auf den Bullshit reinzufallen", und er schließt seinen animierten Rant mit den Worten:
"The Occupy Movement isn't here to be 'harnassed', it's here to give a voice to the 99% of the people in this country who've lost their homes and jobs, who are struggling to keep a roof over their heads and feed their families if they do have jobs, and pay most of the taxes while the 1% doesn't contribute jack shit and gets away with thievery and murder. The Occupy Movement is about social and economic justice and freedom - not about helping to prop up the Democratic Party and re-elect Barack Fucking Obama."
Finger weg von #ows.
Donkeys go home.

Kommentare:

  1. Hei Mrs. Mop, mit Slavoj hast Dich aber mächtig getäuscht. Hier ist er.....nervös, zappelig, ohne Mikrofon aber einfach Spitze in N.Y.
    Slavoj at OWS
    salud und heraus zum 15.10....

    AntwortenLöschen
  2. Haha, die Illustration ist super - nieder mit den Blutsaugern!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mir gerade mal die deutschen Protestwebseiten angeguckt und bin ehrlich gesagt ziemlich abgeturnt.

    AntwortenLöschen
  4. @Carlo
    "mit Slavoj hast Dich aber mächtig getäuscht"

    Wieso das denn? Wenn Du ein Fan von Zizek bist, sei Dir das unbenommen. Ich bin kein Fan und werde auch keiner, auch dann nicht, wenn Zizek #ows benutzt, um sich selbst zu promoten wie die Hölle.

    Muss jeder selber wissen, wen er sich als Bettgenossen wählt.

    @Stefan
    Deinen Abturn kann ich gut verstehen bei dem verlinkten Beispiel. Es gibt gottseidank auch bessere, und das heißt in erster Linie: wirklich informative.

    Extrem informativ ist das Piratenpad von denen. Dort kannst Du verfolgen, wie in realtime diskutiert, organisiert, vorbereitet, koordiniert etc. etc. wird. Da sind richtige Macher unterwegs. Sehr spannend und motivierend und vor allem schön transparent das Ganze.

    AntwortenLöschen
  5. @Stefan
    Das PP hängt grade, leider. Hoffentlich kein Dauerzustand. Lohnt sich wirklich, die Diskussion dort zu verfolgen.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Links. Verstehe ich das richtig, dass du mir sagen möchtest, dass in Deutschland die Supatopcheckabunnies nicht in Berlin sondern in Frankfurt sitzen? Sprich wenn man hierzulande auf sinnvolle Art und Weise am "Global Day Of Action" teilnehmen möchte, dann sollte man sich besser in den Zug nach Frankfurt setzen? Falls dem so wäre, wäre es natürlich eine ziemliche Ironie, falls man wegen dieser idiotischen Brandanschläge auf das Berliner Schienennetz nicht rechtzeitig in Frankfurt zur Demo ankommt.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mir gerade mal den Treffpunkt in Frankfurt angesehen und musste bei meiner Besichtigung feststellen, dass das Kartenmaterial des amerikanischen Suchmonopolisten nicht auf dem neuesten Stand ist. Das Fotomaterial ist ebenfalls veraltet!

    AntwortenLöschen
  8. Treffpunkt 12 h Brockhausbrunnen, Zeil.

    AntwortenLöschen
  9. Du meinst das Theaterstück von Attac? Weißt du ob es eine offizielle Berliner Reisegruppe gibt? Oder fährt eher jeder auf eigene Faust?

    AntwortenLöschen
  10. Ja, zum Beispiel. Es wird jede Menge Action geben.

    "Weißt du ob es eine offizielle Berliner Reisegruppe gibt?" Keine Ahnung. Ohne den Berlinern zu nahe treten zu wollen, mir kommen die ein bisschen verschnarcht vor. An Deiner Stelle würde ich das auf eigene Faust organisieren.

    Super occupy-Wetter übrigens: 15 Gräder und sonnig.

    AntwortenLöschen
  11. Für die gute Stimmung sehe man sich heute abend dieses Video an, welches einen guten Medienzusammenschnitt über die Machenschaften der Deutschen Bank in Abstimmung mit den Regierungen liefert.
    Motivation garantiert.

    AntwortenLöschen
  12. @Stefan
    Demo morgen startet nun doch am Rathenauplatz (Beschluss vom Ordnungsamt). S-Bahn Hauptwache, hinterer Ausgang.

    AntwortenLöschen
  13. Die Weltrevolution wird ohne mich stattfinden müssen. Liege mit ner dicken Erkältung im Bett :(

    AntwortenLöschen
  14. Very nice post halten Entsendung stuff ...!!

    AntwortenLöschen
  15. Och nö, ihr blöden Comment-Spammer fahrt doch bitte zur Hölle!

    AntwortenLöschen