Mittwoch, 12. Oktober 2011

Blow Up


Umsturz!

Millionaires' March von #occupywallstreet am 11. Oktober 2011
(zum Vergrößern auf Bild klicken)

Kommentare:

  1. Spon: "Hedgefonds-Manager Paulson verzockt Milliarden"

    .."Am Dienstag zogen Hunderte Demonstranten grölend an den Villen vorbei. Die Aktivisten von Occupy-Wall-Street, die seit Mitte September ein Areal nahe der Wall Street besetzt halten, hatten Kapitalismus-Kritiker zu einem "Stadtrundgang" aufgerufen.

    "Ihr wurdet gerettet", skandierten die Demonstranten. "Wir wurden verraten!" Für Paulson, an dessen Haus der Wutmarsch endete, hatten sie ein besonderes Geschenk parat: Unter den Augen zweier Cops legten sie ihm einen überdimensionalen "Scheck" über fünf Milliarden Dollar auf die Treppe. Verwendungszweck: "Steuerabschlag."

    [..]

    Trotz seiner verfahrenen Lage knöpfte sich Paulson noch die Demonstranten vor, die an seiner Villa vorbeizogen. Die reichsten New Yorker zahlten mehr als 40 Prozent der gesamten Einkommensteuer in der Stadt, belehrte er sie in einem offenen Brief. "Das verschafft jedem in unserer Stadt enorme Vorteile." Es sei unfair, die Reichen zu "verunglimpfen".

    Die Demonstranten scherten sich wenig darum. Auf ihrem Weg durch das Nobelviertel skandierten sie: "Milliardäre, eure Zeit ist abgelaufen!"


    Unfair? Aha! Wenn die anderen auch Steuern zahlen könnten, wären alle etwas zufriedener.

    Der Homo Monetarius Bungalosis stellt eine erstaunlich primitive Spezies dar. Man sollte vor dessen evolutionärer Extinktion einen Wikipedia-Artikel über ihn schreiben.

    AntwortenLöschen
  2. Als Untergattung läßt sich übrigens der Homo Monetarius Bunga Bungalosis ausmachen, der leicht an seinen gedrungenen Körpermaßen und an dem für ihn typischen gesteigerten Sexualtrieb auszumachen ist.

    AntwortenLöschen