Dienstag, 4. August 2009

Nasenkorrektur

Logenplatz. Direkt unterm Restaurantfenster ist mords was los. Es gibt Nasenkorrektur aus nächster Nähe zu begaffen. Hier wird die künftige sogenannte Gehwegnase aufgefüllt und dann geglättet. Oder modelliert, wie es die Kollegen von der Gesichtsnasenfront ausdrücken würden.
Das Tolle ist, dass beides von ein und demselben Bagger verrichtet wird. Offensichtlich ist ein Bagger nicht bloß zum Baggern da. Sondern auch zum Glätten. Und wie! So ein Bagger ist das reinste Bügeleisen. Zuerst mit ordentlich Nachdruck. Dann beim Finish fährt die Bügelseite der Baggerschaufel nur noch ganz sachte über das rote Geröll; die Berührung wirkt fast zart. So viel Feingefühl hätte ich jetzt von einem Schaufelbagger nicht erwartet. Ich bin ziemlich beeindruckt.

Kommentare:

  1. *wissend lächel'
    ich sach ja, das beachvolleyballfeld... hach, das war schön: da wird dann ne grube ausgehoben und eine schicht gelegt, mit steinen oder sowas. danach kommt noch eine andere schicht und dann ne folie. und dann der sand. bei jedem dieser schritte wird geglättet :)!

    AntwortenLöschen
  2. Oha, das klingt nach Baggerführerinnenknowhow...Respekt :)!

    AntwortenLöschen