Montag, 19. September 2011

Taschengeld gestrichen


Wer frei von niederen Instinkten ist, der werfe den ersten Stein.
Da ich aus Prinzip keine Steine werfe, bin ich auch nicht frei von niederen Instinkten. So weit logisch, oder?

Also ist es auch logisch, dass ich mich eines schadenfrohen Grinsens nicht erwehren konnte, das mich überwältigte, als ich heute folgendes las:
"Die Bonuszahlungen bei der UBS AG Investment Bank sind möglicherweise in Gefahr, nachdem das Unternehmen einen Verlust von 2,3 Milliarden Dollar hinnehmen musste infolge von etwas, was von der Bank als nicht-autorisierter Handel umschrieben wurde."
Au weia. Die Ärmsten. Keine Bonuszahlungen! Als Strafe dafür, dass irgendwer irgendeinen Mist gebaut hat! Das trifft hart. Das kann jeder nachvollziehen, der schon mal das ungute Gefühl hatte, für eine Bankenkrise zahlen zu müssen, die er selbst gar nicht verursacht hat.

Nicht wahr, es fühlt sich gar nicht gut an, bluten zu müssen für etwas, was von jemand anderem an die Wand gefahren wurde? Ist jetzt ganz dumm gelaufen, Jungs. Da müsst ihr durch. Wir fühlen mit euch.
Cry me a river.


Kommentare:

  1. Alleine die Formulierung "die Bonuszahlungen sind in Gefahr"...

    Darf ich mich eine Runde auf den Wohnzimmerboden setzen und den Hund streicheln?

    AntwortenLöschen
  2. Ein kurzer Eindruck aus New York von gestern: "The revolution is still alive".
    Michael Moore äußerte sich gestern über die spärliche Berichterstattung.

    AntwortenLöschen
  3. @Frau Mop: Bei dem 'Schlagzeug' mußte ich an Deine Rubrik 'Selbermachen' denken.

    AntwortenLöschen
  4. @Amike
    Sogar der Blues hat kurz im Schlaf gewimmert ;).

    @Rainer
    Einerseits hat Michael Moore nicht unrecht, andererseits genügt ein Blick auf Google News um zu sehen, dass es durchaus ein beachtliches Medienecho gibt. Statt also die Hände zu ringen über die Ignoranz der Medien, wäre es angemessener, einfach drüber zu schreiben, egal in welchem, egal wie kleinen oder randständigen Medium. Zum Beispiel in Blogs.

    Und da fällt auf, dass bis gestern in keinem einzigen der über 30 "lefty blogs" in New York auch nur eine Silbe über #occupywallstreet verloren worden ist. Gestern abend hat sich einer - einer! - schließlich zu einer kleinen Fotoreportage bequemt. Ansonsten Funkstille.

    Ist schon ein merkwürdig' Ding, dass sich die "lefty blogs" noch viel ignoranter verhalten als die Mainstreammedien. Man kommt ins Grübeln.

    AntwortenLöschen
  5. Die Äußerungen Moores richten sich gegen cnn und ich weiß auch nicht, an welchem Tag er das sagte.
    Was Du jetzt erzählst, erinnert doch an die Situation bei uns. Für mich bedeutet inzwischen 'links' sein, sich in erster Linie der Wahrheit (schwieriger Begriff, ich weiß) verpflichtet zu fühlen und nicht irgendeiner Doktrin. Dabei setze ich voraus, daß die Gleichheit und Gleichbehandlung aller keine negativ besetzbare Doktrin darstellt, selbst wenn sie utopisch klingt und allenfalls Teil einer Ideolgie sein kann.
    Warum die von Dir Beschriebenen auf diesem Auge blind sind und sich nicht herabbequemen, kann mehrere Ursachen haben. Die Spannweite wwischen einem 'Es fehlt die Weltrevolution, bevor überhaupt die Möglichkeit besteht, etwas zu ändern' und dem einfachen Neid, nicht selbst auf diese Idee gekommen zu sein, ist groß. Schlau sein kann manchmal in der Konsequenz auch blöd bedeuten.
    Man könnte in den Blogs ja mal fragen, woher die Ignoranz kommt.

    AntwortenLöschen
  6. Man muß es einfach ganz klar sagen: Bei allen Bewegungen geht es darum, den Reichen etwas wegzunehmen. Daran müßte sich die Linke doch erfreuen.

    AntwortenLöschen
  7. "Man muß es einfach ganz klar sagen: Bei allen Bewegungen geht es darum, den Reichen etwas wegzunehmen. Daran müßte sich die Linke doch erfreuen."

    Tja, müsste. Eigentlich. Tut sie es jedoch nicht, sondern übt sich stattdessen in Stillschweigen, also Totschweigen, dann macht sie im Endeffekt genau dasselbe, wofür sie die MSM kritisiert: Marginalisieren einer Protestbewegung.

    AntwortenLöschen
  8. ich hab das Thema am Sonntag einfach mal in mein Börsenforum gestellt - (da gehört es doch hin!) mit fast 100 Zugriffen bis heute:
    ---------------------------------
    http://www.ariva.de/forum/Demo-vor-der-New-Yorker-Boerse-449587?page=0#jump11634776

    AntwortenLöschen