Sonntag, 12. Dezember 2010

Oh Tannenbaum


Geplant waren frohe Weihnachten, doch der Plan ging nicht auf und die Sache endete ausgesprochen unfroh: Ein findiger Mensch aus dem Westerwald mit Neigung zum Frohsinn hatte auf den Kauf eines Weihnachtsbaumes verzichtet (ob aus ökologischen oder finanziellen Erwägungen, war nicht in Erfahrung zu bringen) und stattdessen kurzerhand seine Zimmerpflanze zum Christbaum umfunktioniert.


Es handelte sich um eine stattliche, knapp zwei Meter hohe Hanfpflanze - stabil verankert in einem Christbaumständer, liebevoll geschmückt mit Lichterkette, Lametta und allem, was so dazugehört. Nach altem Brauchtum sollten an Heiligabend allerlei Geschenke unter dem Bäumchen arrangiert werden, auf dass eine fröhliche Bescherung stattfinde - man sieht förmlich die glänzenden Augen der Beschenkten vor sich.

Doch aus dem Plan wurde nichts, weil die rheinlandpfälzische Drogenfahndung dem Besitzer einen unfröhlichen Strich durch die Rechnung machte, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Mann wurde festgenommen, die Dröhntanne konfisziert.

Nicht völlig humorfrei lautete die Überschrift des Polizeiprotokolles "All you need is love" - unklar, ob dies in Anspielung auf das sogenannte Fest der Liebe geschah oder ob der Musiker John Lennon dazu angestiftet hatte, an dessen 30. Todestag die Westerwälder Polizei zugeschlagen hatte. Wieso eigentlich All you need is love? Warum nicht Give peace a chance? Oder piece. Oder doch peace? Egal, am besten beides.

Kommentare:

  1. Alle Jahre wieder der Ärger über achtlos auf die Straße entsorgter Nordmanntannen. Mit diesen vollständig umweltfreundlich entsorgbaren (!) Alternativ-Bäumen gehört das nun der Vergangenheit an ... eine ganz neue Form von "Drogenmissbrauch" scheint mir...

    AntwortenLöschen
  2. "vollständig umweltfreundlich entsorgbar" - *lol*, rückstandsfrei und ökobewusst, das ist, ja, das ist...nachgerade kampagnenfähig :)!

    AntwortenLöschen
  3. *bwahahaha* wie geil ist das denn? :-) das macht mir um kurz vor halb sieben meinen tag. nur dass die schmiere so humorbefreit ist..........*seufz*

    AntwortenLöschen
  4. Dazu passend Barbara Ruscher's Weihnachtslied :-)
    http://www.myvideo.de/watch/1436791/Barbara_Ruscher
    ab min 2:00 gehts los!

    AntwortenLöschen
  5. Also, ich als Jugendschutzbeauftragte muss dazu anmerken: 1. *rofl* Erst gestern noch haben wir über Größe, Form und Farbe des diesjährigen Weihnachtsbaums diskutiert...aber das ist natürlich ne tolle Idee! Ich fahr direkt mal nach Holland, einen Baum besorgen ;-)
    2. Völlig rückstandsfrei??? Diese vereinfachte Darstellung ist m. E. jugendgefährdend!!!! Warum? Bei Verbrennungsprozessen entsteht doch u.a. das pöse, pöse CO2! Also nix öko!
    Liebe Kinder, die ihr diesen gefährlichen Blog lest: Rauchen schadet der Umwelt...trinkt lieber Tee! Natürlich nur fürs Klima!

    ;-)

    AntwortenLöschen
  6. @jugendschutzbeauftragte: das ist nun zwar off topic. aber kinder und co2? heieiei. da stichst du in ein wespennest ;) habe ich soeben im freitag gelesen: http://www.freitag.de/wissen/1049-das-tabu-geburtenkontrolle
    und ob man den lieben kindern den freitag-artikel zumuten kann? na ich weiß nicht............ :)

    AntwortenLöschen
  7. Öko!
    Für alle Cannabis-Alternativ-Baum-Liebhaber, die befürchten, dass sich ihr Christbaum schon vor Heiligabend in Rauch auflösen könnte:

    http://www.nabu.de/oekologischleben/umweltschutztipps/rundumweihnachten/01888.html

    AntwortenLöschen
  8. @Chrissy
    Betreff: CO2
    Sehr geehrte Jugendschutzbeauftrage dieses Blogs, Hochwürden! Die Idee mit dem Tee iss Kaffee (Achtung: Reim und Rhytmus)! Warum, fragen Sie, Gnädigtse? Das Wasser zum Teeaufguß muss gekocht (heiß gemacht) werden! Und … na? Also! Das wird so nix mit Sie! *Gute Besserung*

    @all (Post unn Eure Kommentare):

    *ischhabbmischfoddgescmisse*

    AntwortenLöschen
  9. @Vogel *mitflacherhandvorkopfhau*
    Mist! Das hab ich übersehen...wusste ich doch, dass das mit dem CO2-Sparen nicht so einfach ist, Mist! Das mit dem Schutze der armen Jugend ist dementsprechend auch schwerer als gedacht, ohje, Mrs. Mop, ob das was wird? Naja, solange mir ein Vögelchen zwitschert, was ich nicht sehe, retten wir gemeinsam deinen Blog vorm JMStV ;-)
    Wobei...da fällt mir doch was ein...ich brauch einfach einen noch viel größeren Baum, der dann das CO2 futtert, welches ich (ver)brauche um das Teewasser zu erhitzen, und dadurch immer größer wird, somit noch mehr CO2 verbraucht und...hach, dann kann ich vielleicht sogar noch Plätzchen mit "positiver CO2-Bilanz" backen...zum Tee. Vogel, was sagst du dazu? Das könnte doch klappen???

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss gestehen, von dieser ganzen CO2-Kiste verstehe ich irgendwie ziemlich wenig. Peinlich, aber wahr. Hätt' ich bloß weiter oben nicht was von 'rückstandsfrei' dahergenuschelt. Nu isses raus. Jugendschutzbeauftragte (ein Wort wie ein Beil...darf ich Juschi sagen?), übernehmen Sie ;)!

    AntwortenLöschen