Montag, 29. März 2010

Rattenschreck


Ratten in der Gastronomie - ein heikles Thema. Alle kennen es, keiner spricht gern drüber. Ich mache mal den Anfang und breche das Schweigen. Immerhin wurde mein gewohntes frühmorgendliches Schweigen auch jäh unterbrochen, als ich um sechs Uhr das Restaurant betrat und mir im Zwielicht eine fette graue Ratte entgegengrinste. Ich brüllte.

Muss man sich so vorstellen: Links von der Ratte ist die Tür vom Treppenhaus ins Restaurant. Man betritt das Lokal, wendet sich automatisch nach links, eben weil dort das Lokal ist und wird zwangsläufig frontal vom frechen Blick der Ratte erwischt. Also, ich brüllte.

Verschärfend kommt natürlich hinzu, dass mich blogtechnisch in den letzten Tagen das Rattenthema eh beschäftigt hat, ich heute früh um sechs also gewissermaßen sensibilisiert war für Außenreize dieser Art. Was blieb mir anderes als zu brüllen.

Frau Übermop schwor bei allen gastronomischen Säulenheiligen, dass sie es nicht gewesen sei, die die graue Ratte so effektvoll platziert habe. Im Gegenteil, als sie (Frau Übermop; von der Ratte wissen wir nichts näheres) um halb sechs das Restaurant betreten habe, da habe sie auch erst mal gebrüllt wie am Spieß. Und sich dann so etwas Ähnliches gedacht wie: mal gucken, was in einer halben Stunde passieren wird.

Gut gebrüllt.

Kommentare: