Montag, 15. Februar 2010

Zwei Paar rote Schuhe


Einer der Geschäftsführer hatte keine Lust mehr, sich weiter mein Genöle über Wohnungssuche und damit verbundene Konfliktlagen anzuhören, und lud mich kurzerhand zur Rosenmontag-Sause ins Restaurant ein. "Damit Du mal auf andere Gedanken kommst." Gesagt, getan. Ich kam auf andere Gedanken. Rüschte mich ein bisschen auf, so um den Kopf rum - ein gescheiter Hut ist immer das Allerwichtigste. Hut gibt Mut, finde ich. Und stürzte mich rein ins Vergnügen. Die roten Schuhe fand ich verzichtbar, und das war gut so, denn es waren schon welche da. Auf der Sause, meine ich.
Wir kamen in ein angeregtes Gespräch und ich erzählte irgendwann von meinen roten Schuhen. Und dass ich ein Blog habe, das genauso heißt. Beidseitig großer Frohsinn. Übergabe der Blogadresse. Jetzt bin ich mal gespannt.

Wobei es sich wirklich merkwürdig anfühlt, abends um elf dort zu feiern, wo man sieben Stunden später anfängt zu putzen. Sehr merkwürdig.

Kommentare:

  1. kann ich mir vorstellen. :) ist der arm da so haarig oder sind das bildfusseln?

    AntwortenLöschen
  2. *lacht* Na - die hätte man zu Feier des Tages doch wenigstens zu Zöpfchen flechten können!? :)=)

    AntwortenLöschen
  3. oder auch rot färben ^^... mir sah die wade schon so danach aus :).

    AntwortenLöschen
  4. Sind aber wohlgeformte Waden, nicht wahr? Meine zumindest sind, ehm, nun ja, männlicher, oder wie soll ich sagen... :)

    AntwortenLöschen