Mittwoch, 24. Februar 2010

Die linden Lüfte sind erwacht


Tirili, tirila. Frühling ist da. Keine Widerrede. Zwar habe ich noch keine einzige Knospe gesichtet, überall liegen Schnee- und Eiskrusten herum, und heute früh regnete es in Strömen. Aber - es war warm, oder um genau zu sein: Es war nicht kalt. Was will man mehr, um halb sechs morgens. Die Luft war mild, der Regen platschte mir ins Gesicht, in den Bäumen randalierten die Vögel und ich fand es herrlich auf dem Fahrrad.

Um neun linste die Sonne um die Ecke, was Frau Übermop zu lautem Nachdenken veranlasste: "Es wird mal wieder Zeit." Mrs. Mop verstand sofort - schließlich kennt man sich nunmehr seit fast einem Jahr - und griff zu Eimer, Essigessenz und Fensterleder. Endlich mal wieder. Während des strengen langen Winters lag meine Lieblingstätigkeit brach; Frost und Fensterputzen vertragen sich nicht. Entsprechend haben die Fenster ausgeschaut. Es war also mal wieder Zeit.

Was für ein großartiger Moment, den ersten Fensterflügel zu öffnen, ohne dabei zu erschauern vor Kälte. Ein laues Lüftchen wehte herein. Die kahlen Baumäste ragten starr in den Himmel. Die Sonne blinzelte hindurch. Die Vögel tobten. Ich stieg auf den Außensims und begann mit den Oberlichtern. Ein Sonnenstrahl kitzelte meinen Nacken. Auf dem Gehweg liefen ernste Bürogesichter vorbei. Um nichts in der Welt hätte ich in diesem Augenblick meinen Job gegen einen anderen tauschen wollen.

Kommentare:

  1. Hach nä, wat schön :-)
    Bei uns ist der Frühling auch kräftig zu spüren - und er fühlt sich guuuuut an.
    Laue temperaturen, viele Regenschauer (die Pflanzen brauchen ja schließlich Wasser, damit sie wachsen und grünen können! Ohne Wasser nix grün.
    Gestern Abend hab ich einen Schwarm Wildgänse über mich hinwegfliegen sehen - sie kommen zurück, sie kommen zurück - das ist ein gutes Zeichen :-D

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich das lese, bekomme ich doch glatt Lust aufs Fensterputzen ;-)
    Blauer Himmel, Sonnenschein, ein laues Lüftchen - es riecht förmlich nach Frühling...

    AntwortenLöschen
  3. Weil sie dir untern Rock geguckt haben...?

    AntwortenLöschen
  4. @ Sissy
    Wildgänse, aah - auf die ist Verlass, die kennen sich aus :).

    @ dervomlande
    Nur zu...diese weit ausholenden Fensterputzbewegungen bei hervorbrechender Frühlingssonne, dabei automatisch tiefes Atmen bei toller Außenluft, das schlägt aufs Gemüt, und zwar höchst positiv ;).

    @ Remington
    Weil sie die Sonne nicht gesehen haben.

    AntwortenLöschen