Montag, 3. Juni 2013

Pfefferspray für alle



Ich jetzt auch voll im Wahlkampf.

Blockupy hat mein Bewusstsein geschärft 
und meiner nöligen Parteipolitikverdrossenheit 
ein jähes Ende bereitet. 
Also, unbedingt das Kreuz an der richtigen Stelle machen 
und dabei keinesfalls Bündnis90 Die Grünen vergessen - 
das sind jene im engen bürgerlichen Bündnis 
(gern "pragmatische Partnerschaft" genannt) 
mit den Schwarzen 
in der Stadt des Finanzkapitalismus, 
denen partout keine Stellungnahme 
zu den polizeilichen Übergriffen 
während der Blockupy-Demo einfallen will.
Aus pragmatischen Gründen, versteht sich.

Geht wählen, Leute.
Aber richtig.
Pfefferspray für alle.

Update:
Das Rätselraten um das beharrliche Schweigen der Grünen im Römer (Rathaus in Frankfurt) ist endlich gelöst: Soeben gab ihr Geschäftsführer während der öffentlichen Sitzung des Rechtsausschusses im Römer kund: Die Grünenfraktion sei "fassungslos". Ah ja. So fassungslos, dass es bisher zu keiner Stellungnahme gereicht hat. Warum fassungslos? Weil der Polizeieinsatz als "unverhältnismäßig" eingestuft werde. Ah ja. Unverhältnismäßig. Sonst noch was? Er, der Polizeieinsatz, müsse nun "aufgearbeitet" werden. Ah ja. Aufarbeiten. Denn mal los. Wir danken für die Stellungnahme.

Kommentare:

  1. Wenn die CDU dadurch so schnell verschwindet wie der Norbie aus NRW ;)

    AntwortenLöschen
  2. Schon wieder Wahl - schon Wiederwahl - schon wieder Wasser.

    Wasserwahlen - ein ur-deutsches Phänomen.

    Erst haben die Überfuten dem Gerhard die Wiederwahl gerettet und diesmal will Neptun anscheinend die Mutti wieder auf den Olymp spülen...

    's Fröschle

    AntwortenLöschen