Freitag, 7. Juni 2013

Hundert Punkte für den Moderator


Ein fliegender (fliehender?) Pinguin mit Gasmaske wurde zu einem der Twitter-Symbole von #occupygezi: eine sarkastische Anspielung auf die türkischen Mainstream-Medien, die es vorzogen, Dokufilme über die antarktische Tierwelt auszustrahlen, während zeitgleich Demonstranten von Wasserwerfern und Tränengas unter Beschuss genommen wurden.


"Antarktischer Widerstand"**


Inmitten des flächendeckend-antarktischen Schweigens in der türkischen Medienlandschaft machte jetzt  der Moderator einer subversiven TV-Rateshow von sich reden: Ali Ihsan Varol von Kelime Oyunu ("Das Wortspiel"). Nach dem altbekannten Quizprinzip 'Ich frage - Sie antworten' stellte Varol an seine Gäste 70 Fragen, die allesamt in verkappter oder offener Form auf die aktuelle Protestbewegung anspielten - und das mit unverhohlener Sympathie für die Aktivisten -, und pulverisierte wirkungsvoll auf scheinbar harmlose, spielerische Weise das herrschende mediale Zensurbollwerk.

Meine Fragefavoriten (die Auswahl fällt schwer):*
6. Wie heißt die Metapher für das Verstehen dessen, was tatsächlich passiert?
Richtige Antwort: Aufwachen
22. Ein anderes Wort für Standhalten und nicht aufgeben?
Richtige Antwort: Widerstand
26. Was passiert, wenn alle Arbeiter aufhören zu arbeiten?
Richtige Antwort: Generalstreik
33. Wie nennt man eine Handlungsweise, die auf das Gleiche hinausläuft wie Zustimmung?
Richtige Antwort: Schweigen
39. Wenn jemand, der fähig ist, sich der Macht zu widersetzen, schweigt?
Richtige Antwort: Feigheit
56. Atmungsgerät für Demokraten?
Richtige Antwort: Gasmaske
64. Wie heißt eine Person, die zu ihren Ideen steht und diese umzusetzen versucht?
Richtige Antwort: Capulcu (= Plünderer, wie die Demonstranten von Ministerpräsident Erdogan genannt werden)
61. Eine Person, die den Menschen, über die sie herrscht, keine Freiheit gewährt?
Richtige Antwort: Despot
69. Sich freiwillig aus einer Position zurückziehen?
Richtige Antwort: Rücktritt
Zusatzfrage 1:
Wie nennt man das Verhalten eines TV-Moderators, der sich über staatliche Zensur hinwegsetzt?
Richtige Antwort: Ziviler Ungehorsam

Zusatzfrage 2:
Was passiert mit einer TV-Rateshow, deren Moderator zivilen Ungehorsam zeigt?
Richtige Antwort: Am darauffolgenden Tag wurde die Live-Übertragung der Sendung gestrichen

Zusatzfrage 3:
Was sieht die berufliche Zukunft eines TV-Moderator aus, der zivilen Ungehorsam zeigt?
Richtige Antwort: "Momentan irgendwie ziemlich kompliziert"


*Übersetzung aus dem Türkischen ins Englische:
Zeynep Tufekci vom Blog technosociology

**falsch, es bedeutet eher: #OccupyAntarctica

Kommentare:

  1. Dann hoffe ich, dass die Zukunft des Moderators sicher ist! Die Wahrheit muss siegen!

    AntwortenLöschen
  2. Mitzerl vom Gesindel10. Juni 2013 um 23:49

    Das von Zeynep Tufekci verlinkte Video [Fragen 49 - 56] ist sowas von schlitzohrig genial und die Mimik einfach umwerfend entwaffnend!
    Zu Ali Ihsan Varol nur ein Satz:
    "Genialer kann man den Esel [sprich Media] wirklich nicht rückwärts reiten."

    AntwortenLöschen
  3. »Honi soit qui mal y pense.«12. Juni 2013 um 08:03

    In meinem heutigen Yemek Sepeti zur freien Lektüre oder auch nicht:

    ERT (Greek state tv-radio) is dead: A blacklisted person’s lament

    A few hours ago, the Greek government announced that state television and radio channels would be silenced at midnight. No public debate, no debate in Parliament, no warning. Nothing. ERT, the Greek version of the BBC, will simply fold its tent and steal into the night. As probably the only Greek commentator to have been blacklisted by ERT over the past two years, I feel I have the moral authority to cry out against ERT’s passing. To shout from the rooftops that its murder by our troika-led government is a crime against public media that all civilised people, the world over, should rise up against.

    http://yanisvaroufakis.eu/2013/06/11/ert-greek-state-tv-radio-is-dead-a-blacklisted-persons-lament/

    Da hat man sich aber höllisch in die Hosen geschissen vor einem türkischen TV-Rateshow Moderater, und aus lauter Panik ähnliches könnte in Griechenland passieren, kurzer Hand mal gleich den gesamten staatlichen Rundfunk abgeschaltet.
    Und was für ein Rührstück der Heuchelei und Verlogenheit mit der man diese Zensur auch noch begründet:
    "Es gibt keine heiligen Kühe, wenn alle Griechen Opfer bringen müssen."

    Ich bin jetzt mal der Schelm der "Böses" denkt und ausnahmsweise SPON verlinkt:
    (Warnung: Mit Material von dpa)

    www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/sparbemuehungen-griechenland-schaltet-staatlichen-rundfunk-ab-a-905170.html

    Bitte vergleichen! Danke!
    M.v.G.

    AntwortenLöschen
  4. Zorba was here … allegedly15. Juni 2013 um 18:04

    The day the music died
    June 14, 2013 By Jeff Mann
    Greek Government Shuts Down National Public Broadcaster ERT
    by Jennifer Waits June 14, 2013

    “ERT was Greece’s only nationwide public broadcaster. It operated several television and radio stations, plus regional radio services, Greece’s international satellite television station, and Greece’s international shortwave radio service. For years, ERT has been the one unifying link that the Greek diaspora, which numbers over 7 million people around the world, with their homeland.

    Der letzte Film-Clip made by ERT

    Greek Public TV suspended, message by the employees (English subs)

    http://www.ert-archives.gr/ ← z.Z. nicht ereichbar!

    ~~~ Μην κλαις ... ~~~

    Live ert!!! Via ertlive.blogspot.gr

    ~~~ ... και μην λυπάσαι ~~~
    btw.
    Statement regarding BBC and NTV, Turkey

    Mitzerl → thanx Jeff Mann

    AntwortenLöschen