Dienstag, 8. Juni 2010

Bürgerwille


Wie der SWR berichtet, soll es demnächst in Mettenheim im Landkreis Alzey-Worms womöglich einen Lena-Meyer-Landrut-Ring geben. Bitte, wo, sagten Sie, wohnen Sie? In Mettenheim im Landkreis Alzey-Worms am Lena-Meyer-Landrut-Ring. Sag' das mal einer, ohne einen Knoten in die Zunge zu kriegen. Jedenfalls soll Lena jetzt in den Ring um das Mettenheimer Neubaugebiet steigen - so will es ein Bürgerbegehren.

Ich persönlich würde mich schön bedanken, so einen verstolperten Zungenbrecher als Adresse verpasst zu bekommen; hätte ich, falls mich jemand nach meiner Anschrift fragte, den Straßennamen mit Mühe herausgewürgt, würde ich jedes Mal einen jener mild-verständnislosen Blicke ernten, denen unschwer abzulesen ist: Hat die noch alle sieben Zwetschgen beisammen?

Während das Mettenheimer Bürgerbegehren seinen Gang durch die Ämter geht, hat andernorts ein Bürger zur spontanen Selbsthilfe gegriffen, um sein Begehren so zeitnah wie unbürokratisch realisiert zu sehen:

Ein offner Wald am Straßensaume
Ist dein Gedicht, du mußts ertragen,
Reibt sich an seinem schönsten Baume
Ein Schwein mit grunzendem Behagen.
Nikolaus Lenau

Kommentare:

  1. Dürfen Straßennamen nach lebenden Personen benannt werden?
    Dann will ich auch eine eigene mit nur einer Hausnummer - Meiner ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Huch, aufpassen, nicht dass ein durchgeknallter Fan der Lena an den Kragen geht, bloß damit er endlich die heiß ersehnte Adresse bekommt! :)

    Na ja. Wenn Du der einzige bist, der in Deiner Straße wohnt, brauchst du ja keine Hausnummer mehr...

    AntwortenLöschen