Mittwoch, 25. November 2009

Weihnachtsmarktwirtschaft


Was gibt es heute zu vermelden?
Es war strahlender Sonnenschein.
Es war 16 Grad warm.
Es wurde der diesjährige Weihnachtsmarkt eröffnet.
Da musste ich durch.

Es traf mich völlig unvorbereitet. Nichtsahnend wollte ich um halb zwölf eine autofreie Strecke in der Innenstadt durchradeln, normalerweise ein flottes Vergnügen. Heute ein erzumständliches Geschiebe zwischen Buden, Budenbrettern und Budenzauber-Bauelementen.

Es wurde gehämmert, geklebt, dekoriert, probegeblinkt, geheizt, Fett erhitzt, Glühwein erhitzt, Gesichter erhitzt. Es roch. Die Sonne schien. Es war warm. Der Himmel war blau. Koreanische Reisegrüppchen fotografierten wie wild, ich auch. Wie das roch. Es war viel zu warm dafür. Der Himmel war viel zu blau dafür. Ich wollte weg.

Ich kann ja auch nichts dafür, dass ich der größte Weihnachtsmarktmuffel aller Zeiten bin.

Kommentare:

  1. hier war das wetter auch super, ich werde allerdings erst samstag auf den markt gehen - obwohl er schon am montag geöffnet hat! o_O ich mag das, vor allem die schmuck-, seifen- und crepe-stände ;)!

    AntwortenLöschen