Freitag, 22. Juni 2012

Sinistre Minister


Irre.
"Ich begrüße wärmstens die heute bekanntgegebene Bildung einer neuen Regierung in Griechenland,"
ließ der Präsident der Europäischen Kommission Barroso gestern all diejenigen wissen, die es noch nicht geahnt hatten, dass die neue griechische Regierung - bestehend aus exakt denselben Playern, die das Land in die Grütze geritten haben - von der EU-Elite aufs Wärmste willkommen geheißen werden würde. Er schloss mit den warmen Worten:
"Ich glaube, dass dies ein klares Signal aussendet betreffs Griechenlands Entschlossenheit, seinen Verpflichtungen nachzukommen,"
- und wir erfahren:
Am Donnerstag ernannte der neue griechische Ministerpräsident Antonis Samaras den Vorsitzenden der National Bank of Greece, Vassilis Rapanos, zum Finanzminister in einem Koalitions-Kabinett, das die Konditionen eines EU-IMF-Bailout-Programms neu verhandeln möchte.
Ist das irre oder nicht? Das ist irre. Der neue Ministerpräsident legt die Finanzprobleme des Landes in die Hände eines - yep! - Bankers. Cool! Eines Bankers, der zugleich der ehemalige Vorsitzende des griechischen Banker-Verbandes war. Noch cooler! Das Finanzwesen denen vertrauensvoll aushändigen, die die Finanzen vor die Wand gefahren und den Ruin des Landes getriggert haben. Am coolsten!

Vertrauensbildend auch der Umstand, dass ebendiese National Bank of Greece gerade dabei ist, ein Filetstück der griechischen Badeorte-Riviera an Investoren - "eine Trophäe!" -zu verscherbeln. Weil, irgendwo muss die Kohle ja herkommen, die das Land braucht.

Alles sehr steil.

Was ich überhaupt nicht verstehe, ist, warum sie das Justizministerium nicht gleich in die Hände der Mafia gelegt haben. Und das Gesundheitsministerium in die Hände eines potenten Pharmakonzerns.

Und absolut nicht einleuchten will mir, warum nicht längst der Große Böse Wolf - der vom Rotkäppchen - mit dem ehrenvollen Amt des internationalen Menschenrechtsbeauftragten, ähm, beauftragt wurde.

Die Welt wird irrer mit jedem Tag,
man weiß nicht, was noch kommen mag.

Kommentare:

  1. Böser Wolf/Menschenrechtsbeauftragter?
    Die neue ai-Chefin kommt aus dem statedepartment...

    AntwortenLöschen
  2. Hey MRS. MOP

    Ich liebe deinen Humor, wenns nicht zum Heulen wär würde ich mir hier täglich meine Dosis totlachen abholen.

    Ein hervor- und herausragender Blog, danke dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jippieyeah! Da freut sich die Mop, dankeschön.

      Löschen