Dienstag, 13. März 2012

Würgereiz


Nachdem Griechenland bekanntlich gerettet wurde, ist jetzt Spanien dran.

Fiskalpakt in Aktion:

Jean-Claude Juncker (Vorsitzender der Euro-Gruppe)
würgt
Luis de Guindos (spanischer Finanzminister)

Natürlich nur "im Spass", wie es heißt. Hinterher seien sie sich selig in den Armen gelegen. Blöd halt, wenn der Fotograf in dem Moment drückt, wo Juncker dem Spanier an die Gurgel drückt.

"Trotzdem passt es als Metapher auf den neuen Fiskalpakt, um Volkswirtschaften wie Spanien in den Würgegriff zu nehmen, durch Vorschreiben strikter Haushaltsbudgets und massivem Sparzwang."
Fand das spanische Satiremagazin eljueves auch lustig und setzte noch einen drauf:


Erstaunlich, wie gut der spanische Finanzminister sein Amüsement zu verbergen wusste. Wie es heißt, habe er sich innerlich totgelacht.

Kommentare:

  1. Kann man da nun auch endlich die Demokratie wieder abschaffen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich bewundere nicht nur Deine Schreibe hier. Lese Dich mittlerweile täglich.

    http://www.youtube.com/watch?v=4BTNjeKqpEk&feature=related

    Gruß Obtal

    AntwortenLöschen
  3. @Blogwart
    Ja klar! Keine Atempause, es geht voran!

    @R@iner
    Super. "Generación Perdida: Tú". (Verlorene Generation: Du)

    @Obtal
    Danke! Ich weiß gar nicht, was ich mehr liebe - den kraftvollen Gesang von Nina Simone oder das Publikum im Revolutionsgroove. Please, drop me off in Harlem ;)!

    AntwortenLöschen